FAQ

Rechnen lernen

Wo andere Anschuungen wie z.B. die Rechenkette oder das Hunderterfeld zum Zählen herausfordern, verhindert die Würfelhaus-Anschuung durch die Würfelbilder das zählende Rechnen, bzw. löst es ab.

Somit kann das Kind sich auf das Erlenen der Rechenstrategien konzentrieren und nicht mehr auf das aufwändige -und oft falsche- Abzählen.

Das Hauptsymptom von Rechenschwäche ist das zählende Rechnen. Nicht alle Kinder, die zählend rechnen sind gleich rechenschwach, aber alle rechenschwachen Kinder, rechnen zählend.

Rechnet ein Kind zum Ende der 1. Klasse noch abzählend, dann braucht es Hilfe. Ansonsten verfestigt sich das Zählen und der Zahlenraum bis 100 kann nicht verständig aufgebaut werden.

Die Probleme lösen sich ab hier nicht mehr so einfach, sondern werden immer mehr. Das Kind hat dann meist keine Lust mehr zum Üben und empfindet sich als "dumm".

Mit dem Würfelhaus-Konzept wird es -egal wo es jetzt gerade steht -das Rechnen richtig lernen und durch die schnellen Erfolge sein Selbstbewusstein wieder aufbauen.

Das Mengenverständnis ist die Grundlage für das Rechnen. Hat ein Kind kein Mengenverständnis, so wird es alle Aufgaben abzählend lösen, weil es nicht verstanden hat, anders mit Mengen umzugehen.

Dieses Mengenverständnis gilt es in jedem Zahlenraum neu aufzubauen, zu sichern und über Rechenstrategien zu vertiefen.

Im Würfelhaus-Konzept lernt das Kind über eine schnelle und leicht verständliche Anschauung , was eine Menge bedeutet, wie die Zahl dazu heißt und wie die Aufgaben miteinander verbunden sind.

Mit einem sicheren Mengenverständnis ausgerüstet, wird es dann alle Rechenaufgaben problemlos und schnell lösen.

Hat ein Kind Probleme beim Rechnen entwickelt, so deshalb, weil es die verwendete Anschauung (z.B. Rechenschiffchen) nicht verstanden hat, oder aber nicht verinnerlicht damit arbeiten kann.

Die Lösung liegt deshalb auch darin, dem Kind eine andere (bessere) Anschauung zum Verstehen an die Hand zu geben.

Setzt du jetzt Würfelbilder zum Üben ein, so wird das Kind durch die neue Anschauung nicht verwirrt, sondern eher dadurch blockiert, dass die andere Anschauung (mit der es bisher nur gezählt hat) weiter verwendet wird.

Arbeitest du NUR mit den Würfelbildern aus dem Würfelhaus-Konzept, wirst du erstaunt sein, wie schnell das Kind das Rechnen versteht. Änderst du nichts, dann riskierst du, dass das Kind den Anschluss an die Klasse immer weiter verliert.

Dysaklkulie entsteht aus einem fehlendem Mengenverständnis und aus der Tatsache, dass das Kind den schulischen Anforderungen in Mathematik nicht mehr enstprechen kann.

Im ersten Schritt muss festgestellt werden, wo das Kind steht und wo es aufgehört hat Mathe zu verstehen.

Im zweiten Schritt werden die Lernrückstände mit dem Fokus auf die wichtigsten Stellen, aufgearbeitet.

Zuletzt sollte das Kind auf weitere schulische Themen vorbereitet werden, damit neue Problemstellen erst gar nicht entstehen können.

Im Würfelhaus-Konzept sind alle 3 Schritte enthalten: Lernstandsbestimmung, Förderung und Prävention.

So schafft das Kind mt Hilfe des Erwachsenen den Anschluss an den Klassenlernstand.

Eine tägliche Übung ist bei Rechenproblemen notwenig. Als Eltern weiß man oft nicht, wo anfangen und was zu üben ist. Vor allem das WIE des Übens bleibt auf der Strecke.

Beim Kind geht es meist gar nicht darum zu rechnen, sondern zuerst mal zu VERSTEHEN.

Mit dem Eltern-Rechenerfolgskurs hast du alles, was du für den Erfolg deines Kindes brauchst:

Eine kompetente Beratung und Begleitung, Anleitungen zur Durchführung der Übungen, Materialien zum Üben und einen individuellen Plan, der exakt auf dein Kind abgestimmt ist.

Somit hast du nach kurzer Zeit die Situation wieder im Griff: Dein Kind kann alle Rechenaufgaben schnell und sicher rechnen und hat seine Freude am Lernen zurückgewonnen.

Als Lehrkraft hast du mehrere Möglichkeiten.

1: Du arbeitest in der 1. und 2. Klasse mit der ganzen Klasse 100% differenziert in einer sogenannten "Strukturierten Lernstraße" (Würfelhaus-Lernplanarbeit). Ab der 3. Klasse kann dein Unterricht wieder "normal" laufen, denn alle Kinder können gut rechnen.

2: Du arbeitest mit Kleingruppen nach dem Würfelhaus-Konzept und verwendest hierbei die Rechenerfolgspakete.

3: Du unterstützt die Kinder mit den Übungsheften.

Die Materialien aus dem Würfelhaus-Konzept sind so aufgebaut, dass sie das Kind in seinem Verstehensprozess unterstützen.

Über Würfelbilder bis in den Zahlenraum 1000 lernt das Kind Mengen verstehen, die Bedeutung der Zahlen und wie man alle Aufgaben schnell und sicher ausrechnen kann.

Hier findest du Materialien für Eltern,

hier sind alle Materialien für Schulen und Lehrkräfte aufgeführt und diese Materialien eignen sich für die außerschulische Förderung.

Rechtschreibung verbessern

Die Übungen im Kurs SchreibVermögen unterstützt das Kind dabei, sich die gelesenen Wörter während des Lesevorgangs einzuprägen. Denn nur im Wortformareal unseres Gehirns richtig gespeicherte Wortformen können wir auch problemlos (also fehlerfrei) wiedergeben.

Herkömmlich wird beim Lese-und Schreibunterricht sehr stark auf das "Abhören" Wert gelegt.

Daraus folgt, dass das Kind eher auditiv orientiert arbeitet-es sagt sich die Wörter vor. Das führt zu sehr vielen Rechtschreibfehlern, die man daran erkennt, dass es schreibt wie es spricht.

Im Gegenzug dazu lernt es in SchreibVermögen schneller zu lesen (zu erkennen!) und sicher zu schreiben, weil es gelernt hat, auf die zuvor gespeicherten Wortformen zurückzugreifen.

P

Provide the answer to the question here.

Section heading

Provide the answer to the question here.

Provide the answer to the question here.

Search